Tiere können sich mitteilen.

 

Sie sprechen mit uns

und es ist gar nicht so schwer, ihnen zuzuhören.

 

 

Wer kennt das nicht – das Telefon klingelt und man weiß insgeheim, wer anruft. Oder man denkt an jemanden, den man schon lange nicht mehr gesehen hat und auf einmal begegnet man ihm beim Einkaufen.

Man vervollständigt Sätze des anderen, weil man genau weiß, was er sagen will. Und fühlt, wie es dem Gegenüber geht - ohne, dass dieser ein Wort sagen muss.

 

Das alles sind Formen von Telepathie, der ursprünglichsten und eigentlich einfachsten Kommunikation zwischen zwei Wesen.

Quasi eine erweiterte, vertiefte Form der Wahrnehmung.
Kindern und Tieren fällt es noch viel leichter diese Gesprächsebene zu nutzen, doch der Glaube daran und die Selbstverständlichkeit gehen im Laufe unserer Alltäglichkeit, unserer Erziehung durch die Gesellschaft und unser Umfeld verloren.

 

Zurückzukehren zu diesem Bewusstsein ist für die meisten nicht leicht, denn dazu darf man für einen Moment den Kopf frei machen und einfach sein. Etwas, das wir uns so oft nicht erlauben.

 

Wenn wir uns aber auf dieses Bewusstsein einlassen, können wir in Kontakt mit anderen treten - mit Tieren.

 


TIERKOMMUNIKATION, PHYSIOTHERAPIE PFERD und SCHAMANISCHE REISEN im Großraum Hannover